Schadensberechnung bei Haselnussplantagen

Nachfolgende Berechnungen sollen eine Hilfestellung zur Ermittlung von Schäden
in Haselnussplantagen sein.
Der Schaden kann durch Wils (Wildscheine, Biber usw.) oder auch durch andere
Einflüsse entstehen z.B. Straßenerweiterung, Baumfällarbeiten usw..

Zur Berechnung:
wurde ein Stundensatz von 15,- Euro zugrunde gelegt,
sowie zum Kauf einer 1-jährigen Pflanze 5,50 Euro (ohne MwSt),
für den entgangenen Nutzen wurde ein durchschnittlicher Ertrag von 3-4 kg pro Baum
und Jahr zugrunde gelegt.

Bitte nachfolgende Exel-Tabelle öffnen:

                         Schadensberechnung

Bitte Verkaufspreis der Haselnüsse pro kg eintragen!
(auch Abhängig davon ob Bio- oder konventioneller Anbau)

 

Die verschiedene Arbeitszeit ergibt sich unter anderem aus dem Mehraufwand älterer Pflanzen / Wurzelwerk zu entfernen.
Der Ertragsausfall ist auch damit begründet, dass man nur 1- bis 2-jährige Pflanzen einsetzen kann, ältere Pflanzen sind nicht auf dem Markt zukaufen.

Maschinenstunden sind in dieser Berechnung nicht enthalten!

Ähnliche Schadensersatzansprüche wurden bereits von mehreren Behörden
(wegen Biberverbiss) geleistet

Verein Bayerischer Haselnusspflanzer e.V. | E-Mail: info@haselnussanbau-verein.de